“Hanseatic Nature” nimmt Fahrt auf

 In Allgemein

Die “Hanseatic Nature” auf Höhe des Willkommen-Höfts (Foto: Fredi Skwar)

Nachdem der erste Tauftermin verschoben werden musste, wurde sie am gestrigen Samstag in kleinem Kreis getauft – und nun ist sie schon unterwegs: Pünktlich um 18 Uhr hat die “Hanseatic Nature” heute ihren Liegeplatz am Strandkai in der Hafencity verlassen und sich zu ihrer Jungfernreise aufgemacht.

Die 138m lange und 22m breite Hanseatic Nature hat allerhand in sich: So wurden 5000 Tonnen Stahl, 100 Tonnen Glas und 40 Tonnen Holz verbaut. Ferner wurden 5000 Quadratmeter Teppiche und 700 Kilometer Kabel verlegt.  Eine Crew von 175 Mitarbeitern kümmert sich um die maximal 230 Gäste. Führt die Reise in die Polargebiete, sinkt die Passagierzahl aufgrund von Zugangsbeschränkungen sogar auf 199.

Expeditionsschiff mit dem Luxus eines 5-Sterne-Kreuzfahrtschiffes

Die kleine “Hanseatic Nature” ist ein Expeditionsschiff, dessen Zielgebiete nicht die gemäßigten Breiten, sondern eher die Polargebiete. aber auch den Amazonas umfassen. Um in diesen extremen klimatischen Gegensätzen bestehen zu können, verfügt die “Hanseatic Nature” über die höchste Eisklasse für Kreuzfahrtschiffe und wird mit Eispanzern von einem Meter Dicke fertig. Das Schiff kann bis zu 36 Tagen autark fahren. Es hält klirrendem Frost von -25°C ebenso stand wie brütender Hitze von 40°C.

Zugleich bietet die “Hanseatic Nature” seinen Passagieren den Luxus eines 5-Sterne-Kreuzfahrtschiffes: Drei Restaurants, Pool mit Gegenstromanlage, eine große Sauna, Fitnessbereich mit Kursraum, zwischen 21 und 71 Quadratmeter große Kabinen sollen den Passagieren auf ihrer Expeditionsreise das Leben so angenehm wie möglich gestalten.

Ihre neuntägige Fahrt führt die “Hanseatic Nature” zunächst nach Schottland und dann weiter nach Norwegen.

Hamburg Explore wünscht: Gute Reise!

Recent Posts

Kommentar verfassen