Der Michel (Hauptkirche St. Michaelis)

 In Allgemein

Michel ist der volkstümliche Name für die bekannteste Hauptkirche Hamburgs St. Michaelis. Die von der Elbe aus weithin sichtbare Kirche war vor der Eröffnung der Elbphilharmonie das berühmteste Wahrzeichen Hamburgs.

Der Erzengel Michael, dem die Kirche geweiht ist, ist über dem Hauptportal als Bronzestatue als Sieger über den Satan dargestellt.

Der Kirchturm ist 132,14 Meter hoch. In 83 Metern Höhe befindet sich eine Aussichtsplattform, die über 452 Stufen zu Fuß erreicht werden kann.

Der Michel verfügt über fünf Orgeln.

Der lichtdurchflutete Kirchenraum fasst 2.500 Besucher.

Als Türmer des Michel bläst ein Trompeter von einer Plattform in 106 Metern Höhe werktags morgens um 10 Uhr und abends um 21 Uhr (sonntags und feiertags nur um 12 Uhr) einen Choral in alle vier Himmelsrichtungen. Bis 1861 war dies das Signal zur Schließung der Stadttore.

An jedem Werktag findet um 12 Uhr eine kurze Andacht für die Besucher statt.

Der Michel befindet sich in der Englischen Planke 1. Nächste U-Bahn-Station ist die Station St. Pauli.

Diese und noch viel mehr Informationen erhalten Sie humorvoll vermittelt auf einer Gästeführung mit Hamburg Explore Britta Mahnke.

Recent Posts

Kommentar verfassen