Die Alster

 In Sehenswürdigkeiten

Die Alster – gemeint ist hier die Binnen- und Außenalster – wurde 1190 durch Aufstauung des Flusses Alster durch einen Damm geschaffen, um eine Kornmühle betreiben zu können. Der Damm erhielt nach dem Namen des späteren Pächters Reesen den Namen Reesendamm. Heute trägt er den Namen Jungfernstieg.

Zwischen 1616 und 1625 wurde der enstandene See durch die zum Schutz vor feindlichen Angriffen errichteten Wallanlagen in Binnen- und Außenalster getrennt. Es wurde dort für die Überquerung der Alster eine Holzbrücke geschaffen. Heute befindet sich an dieser Stelle die Lombardsbrücke. Nördlich davon wurde 1953 die Neue Lombardsbrücke – heute Kennedybrücke – errichtet.

Die Außenalster wird von der Osterbek und der Wandse gespeist und fließt in die Binnenalster ab. Sie hat eine Fläche von ca. 162 Hektar und ist bis zu 4,50 Meter tief. Um die Außenalster herum liegt der Alsterpark.

Die Binnenalster hat eine Fläche von ca. 18 Hektar. Sie fließt unterhalb des Jungfernstiegs in die Elbe. In der Binnenalster befindet sich seit 1987 ein Ponton, aus dem sich die bis zu 60 Meter hohe Alsternfontäne ergießt.

Am Ufer des Jungfernstiegs befindet sich die Hauptanliegestelle für die Alsterdampfer (“Weiße Flotte”)

Die Alster kann ganzjährig mit Kanus und Kajaks, Segel- und Ruderbooten befahren werden.

Diese und noch viel mehr Informationen erhalten Sie humorvoll vermittelt auf einer Gästeführung mit Hamburg Explore Britta Mahnke.

Recent Posts

Kommentar verfassen