Norddeutsche Küche

Labskaus – Das Original aus Hamburg

Die Geschichte vom Franzbrötchen

Es gibt sicherlich viele Geschichten wie das Franzbrötchen entstand... Mehr

und wie es zu seinem Namen kam.

Eine Geschichte gefiel mir SO gut, dass ich sie hier erzählen möchte:

1806 ließ Napoleon der Erste, im Zuge des dritten Napoleonischen Krieges, die Hansestadt Hamburg besetzen. An der Alster, oberhalb der Krugkoppelbrücke im Eichenpark lagerten die Truppen der „Franzmänner“! Es müssen wirklich schlimme 7 Jahre gewesen sein.

FÜR DIE FRANZOSEN !!!!!!!

Denn Franzosen essen, (bekanntlicherweise) CROISSANTS. Hamburger Bäcker zur damaligen Zeit kannten diese Art von Gebäck ja nicht. Jedes Mal, wenn das Croissant im Ofen hochkam, schlugen sie einfach mit der Hand darauf.

Jahrzehnte später entstand daraus das uns heute als FRANZBRÖTCHEN bekannte „Plundergebäck“ .